Drohende Fehlgeburt

Das letzte Wochenende habe ich auf dem Sofa verbracht und gechillt. Vollkommen entspannt und ohne jegliche Anstrengung habe ich einfach nur darauf gewartet, dass mein Mann von seinem zweiwöchigen Urlaub nach Hause kommt und wir endlich wieder vereint sind. Beim Toilettengang dann der Schock: frisches Blut!

Warteschleife

Jede Frau, die versucht schwanger zu werden und dabei den Zyklus über Nfp oder eine andere Methode beobachtet weiß, wann ihr Eisprung war. Wenn man nicht gerade Zyklusstörungen hat und vorher schon ewig auf den Eisprung warten musste, kommt dann die schlimmste Zeit im Zyklus: die Warteschleife.

Muttertag…

Es gibt Tage im Jahr, die sind schwerer als andere. Ostern, weil man sich vorstellt, wie man den Kindern bei der Eiersuche zuguckt. Weihnachten, weil man an leuchtende Kinderaugen denkt, die zum ersten Mal den geschmückten Weihnachtsbaum betrachten. Und heute ist es eben der Muttertag. Für mich ist der Muttertag doppelt schwer, denn er erinnert mich daran, dass ich keine Mutter habe und daran, dass ich keine Mutter bin.

Hoffnung und Enttäuschung

Vor genau zwei Jahren startete mein erster Kinderwunschzyklus und in dieser Zeit habe ich viel Zeit damit verbracht zu hoffen und enttäuscht zu werden. Und ich bin eine ziemlich enthusiastischer Hoffende mit Kopfkino und Aufgeregtheit und allem drum und dran. Am Anfang war jedes Zyklusende deswegen niederschmetternd, aber wie bei allen Dingen im Leben, wird es irgendwann zur Gewohnheit. Man gewöhnt sich daran enttäuscht zu werden.

Mein (bisheriger) Weg zum Baby

Wie bereits geschrieben, versuche ich seit zwei Jahren schwanger zu werden und befinde mich in ärztlicher Betreuung deswegen. Eine Liste meiner Behandlungen findet ihr hier. Die Leidenswege bei unerfülltem Kinderwunsch sind sehr unterschiedlich, das ist meiner.

Von Bienchen, Blümchen und Kommunikationsproblemen

In Filmen wird gern die Methapher der Bienchen und Blümchen genommen, wenn man Kindern erklären will, wie Babys entstehen. Es ist eigentlich ganz einfach: Bienchen trifft Blümchen, Bienchen bestäubt Blümchen mit seinem Samen, Blümchen wird befruchtet und vermehrt sich. Bei 1,5-2 Millionen Paaren in Deutschland scheint es allerdings ein Kommunikationsproblem zwischen Bienchen und Blümchen zu geben, denn das mit dem Befruchten und Vermehren klappt einfach nicht. Mein Mann und ich sind eines dieser Paare.